Center of
Druid
Arts

Irland. Geschichte und Kultur

 

Home

Service

Lifestyle

Journeys

Magic Art

Presentations

Ethics+Politics

 

 

Links

Disclaimer

Contact

 

 


 

© Reinhard Aill Farkas 2009

All Rights
Reserved

Thema 1: Insel der Heiligen und Gelehrten

Keltisches ChristentumIm 5. Jahrhundert entstand in den keltischen Regionen eine spezifische Variante des Christentums, in enger Kooperation mit den keltischen Königen. Klöster wurden Zentren keltischer Kunst und Kultur.

Den Klöstern verdanken wir auch Überlieferungen aus der heidnischen Zeit, die freilich zerstückelt und verändert wurden.

Die altirische Form der Zivilrechtsprechung, der Brehon Codex, ist der älteste vollständig erhaltene Gesetzeskodex ganz Europas. Es soll im Jahr 714 v. Chr. durch den Hochkönig erlassen worden sein. Dieser Codex gibt der Frau mehr Rechte und größeren Schutz als irgendein anderes Gesetzeswerk seiner Zeit.

 

 

Thema 2: Irlands Weg zur Freiheit

 

Erinnerungsstein in Glendale, County Wicklow

Überblick

  • Auswirkungen der Französischen Revolution und der Aufstand der United Irishmen
  • 1823 entsteht mit der Catholic Association unter Daniel O´Connell erstmals eine breite und wohl organisierte Volksbewegung.
  • Famine, die Große Hungersnot der 1840er Jahre: 1845 und 1846 raubt die Braunfäule große Teile des Ertrages, und vor allem die durch die Engländer ihres Grundbesitzes beraubten Menschen leiden Entsetzliches
  • 1867 versuchen die ,Unbesiegbaren', die Fenians, in den Grafschaften Dublin und Kerry eine Rebellion anzuzetteln
  • In den 1880er Jahren entstehen ebenso wie auf dem Kontinent Landreformbewegungen.

 

Thema 3: Stationen der Staatswerdung

 

Der Osteraufstand 1916

Auf den Osteraufstand von 1916 bezieht sich Peadar Kearneys und Charles O’Neills Song Foggy Dew. Er ermutigt die jungen Iren, lieber für die Sache ihres Vaterlands zu kämpfen als für das britische Empire in den Weltkrieg zu ziehen.

Text

As down the glen one Easter morn to a city fair rode I
There Armed lines of marching men in squadrons passed me by
No pipe did hum nor battle drum did sound its loud tattoo
But the Angelus Bell o'er the Liffey's swell rang out through the foggy dew

Right proudly high over Dublin Town they hung out the flag of war
'Twas better to die 'neath an Irish sky than at Suvla or Sud-El-Bar
And from the plains of Royal Meath strong men came hurrying through
While Britannia's Huns, with their long range guns sailed in through the foggy dew ...

 

Der Osteraufstand 1916

Die Rolle Michael Collins

  • Michael Collins, irisch: Micheál Ó Coileáin (1890-1922), aus Clonakilty in der Grafschaft Cork. Während des Unabhängigkeitskriegs leitet er den Geheimdienst der IRA. Sein Konzept eines Guerillakriegs erweist sich als erfolgreich.
  • Collins' Leben wurde 1996 mit Liam Neeson und Julia Roberts in den Hauptrollen von Regisseur Neil Jordan unter dem Titel Michael Collins verfilmt.

Vom Bürgerkrieg zur Republik

  • 1921 schließt ein Teil der irischen Regierung mit dem Königreich einen Vertrag, der sechs Counties in Ulster englisch belässt. Der irische Freistaat verbleibt innerhalb des Commonwealth, und die Abgeordneten des Dáil Éireann leisten den Eid auf die britische Krone. Zwei Jahre tobt um dieses zweifelhafte Abkommen ein Bürgerkrieg.
  • Verfassung vom 29. Dezember 1937
  • Republikwerdung und Austritt aus dem Commonwealth 1949

Sinn Féin

Die einzige gesamtirische Partei ist heute Sinn Féin [„wir selbst“), in Nordirland seit 2005 die unter Katholiken stärkste Kraft, in der Republik seit 1997 im Parlament vertreten.

Befreiungsfahne mit dem Phoenix von 1917, County Clare,
derzeit im Irischen Nationalmuseum. Foto: Reinhard Farkas